raumprobe Interview - Veränderung als Chance

Im Interview des digitalen Magazins der Materialdatenbank raumprobe berichten Senior Designerin Veronika Schmidt-Schäffer, Senior Design Modeller Marc Michalak und Design Director, Matthias Oesterle über Inspirationen und Trends in der Material- und Farbgestaltung. Sie sind bereits ein eingespieltes Team, wenn es um die richtige Auswahl von Farben, Materialien und Oberflächen geht.

Download dieser Bilder:
  • > Taschenrechner, Wecker, Kalender, Kamera, Telefon – Immer mehr Produkte verschmelzen zu Einem, darüber hinaus wird das Interface Design immer wichtiger. Seht Ihr diese Entwicklung als Chance oder geht hier etwas, z.B. die Materialität, verloren?

    Die Materialität geht ja nicht verloren, eher im Gegenteil – sie gewinnt an Relevanz. Wir haben daher einen optimistischen Blick und sehen diese Veränderung als Chance. Die technischen Entwicklungen bieten viele großartige Möglichkeiten. Wir sollten sie dazu einsetzen, unser Leben zu vereinfachen und uns so Zeit geben für die Dinge, die uns wichtig sind. Als Gestalter können wir neue Lösungen entwickeln, die die physische Interaktion mit Produkten besser und spannender macht und auch dem Digitalen eine passende Materialität verleiht. So entstehen ganzheitliche Objekte, die beide Welten vereinen.

    > Woher bekommt Phoenix denn die Inspirationen für Material- und Farbgestaltung?

    Neben unserer eigenen Materialbibliothek arbeiten wir gerne mit Raumprobe als Inspirationsplattform. Wir haben CMF- (Colours, Materials, Finish) und Researchexperten im Team, die alle Trends verfolgen und in die Projekte tragen. Zudem verfolgen wir Trendplattformen und besuchen Messen aus verschiedenen Bereichen. Wir sehen unseren Vorteil als unabhängige Agentur, Erkenntnisse aus unterschiedlichsten Projekten, Kunden und Produktfeldern sammeln zu können. Das ermöglicht es uns, intern offen zu kommunizieren und so reale Trends abzuleiten.

  • raumprobe ist seit 2005 führende Online-Materialdatenbank & physische Materialausstellung in Stuttgart. Seit 2013 richten sie den jährlich ausgelobten Materialpreis aus. Im online Magazin werden Unternehmen und Agenturen portraitiert und zu ihrem Umgang mit Materialien und Oberflächen befragt. Das gesamte Interview unserer MaterialexpertInnen finden Sie hier.

    Unser CMF-Expertenteam wurde in der digitalen Ausgabe der Materialdatenbank RaumPROBE OHG zu verschiedenen Themen wie Inspiration und Trends in der Material- und Farbgestaltung befragt. Marc Michalak, Senior Design Modeller und Veronika Schmidt-Schäffer, Senior Designerin sind bereits ein eingespieltes Team, wenn es um die richtige Auswahl von Farben, Materialien und Oberflächen geht. Der Fokus liegt dabei natürlich immer auf dem Nutzer.

  • > Ihr habt mit dem Produkt RainTunes für den Hersteller Hansgrohe das Duscherlebnis weiterentwickelt. Was hat es damit auf sich?

    RainTunes ist insofern eine besondere Innovation, da es das Duschen ganzheitlich verändert und somit den Trend des Bads als Rückzugsort aufgreift. Durch die Orchestrierung von Wasser mit Licht, Sound und Duft zu Duschszenarien wird das Duscherlebnis reicher und intensiver. Ganz gleich, ob man sich nach dem Arbeitstag erfrischen oder den Abend entspannt ausklingen lassen möchte - diese Szenarien sind für den Alltag entwickelt und bieten so ganz individuelle Wellnessmomente in den eigenen 4 Wänden.

    > Leuchten, Kameraobjektive, Klimageräte und Apps – die Bandbreite Eurer Produkte ist groß. Gibt es einen gemeinsamen Nenner, der Eure Produkte vereint? Wodurch verbindet ihr Ästhetik, Farbe und Material mit einer erfolgreichen Produktgestaltung?

    Der gemeinsame Nenner ist für uns die Balance - Ästhetik, Form, Material und Farbe müssen eine ausgeglichene Einheit ergeben, dadurch entsteht die Magie in unseren Projekten. Je intensiver die einzelnen Bestandteile bei der Gestaltung berücksichtigt werden und im Einklang stehen, desto authentischer und begehrenswerter wird das Ergebnis beim Nutzer wahrgenommen.

  • > Eure Produkte erhielten seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1987 über 800 Preise und tun es bis heute. Auch für ihr Lebenswerk haben Eure Gründer Andreas Haug und Tom Schönherr bereits 1998 einen Preis gewonnen. Gibt es eine Auszeichnung in all den Jahren, auf die Ihr besonders stolz seid?

    Eine besondere Auszeichnung war für uns der Ehrentitel des „Red Dot Design Team of the Year 2018“. Jede neue Entwicklung entsteht nur durch die Zusammenarbeit und Abstimmung im Team. Die Auszeichnung hat uns daher in unserer Arbeit sehr bestätigt und war eine tolle Motivation für uns alle. Auch die gemeinsame Feier auf der Bühne in Essen, für die das gesamte Team aus Stuttgart, München und Shanghai angereist ist, bleibt uns seither in lebhafter Erinnerung.

    Über Phoenix Design: Phoenix Design ist ein Design- und Innovationsstudio, das smarte, sinnvolle und substantielle Markenerlebnisse schafft, die Menschen berühren – heute, für morgen. Seit 1987 entstehen Produkte, Interaktionen und digitale Ökosysteme basierend auf den Grundwerten Logik, Moral und Magie. Mehr als 800 Designpreise (Platz 1 – iF World Design Index, Design Studios) bestätigen die Qualität und Kontinuität der Arbeit weltweit, unter anderem der Ehrentitel "Red Dot: Design Team of the Year 2018". Heute gestaltet das 80-köpfige internationale Team an den Standorten Stuttgart, München und Shanghai zusammen mit seinen Partnern eine gemeinsame Vision von Smart Living.

    Kontakt: Enable JavaScript to view protected content.
    Franziska Warnke Communication Manager

    Enable JavaScript to view protected content.
    M +49 173 7294632