Interns on Precious Plastic

Die Abschlussarbeit unserer Praktikant:innen bietet seit jeher die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit innovativen, nachhaltigen Materialien. In diesem Jahr soll die traditionelle YoYo-Gestaltung aus recyceltem Plastik erfolgen!

Download dieser Bilder:
  • In enger Zusammenarbeit mit der Open Source Initiative Precious Plastic, die unsere Praktis entsprechend mit Maschinen und Know-How ausstattet, wird im Rahmen von Workshops zunächst der Umgang mit Material und Maschine erlernt. An der Precious Plastic Organisation arbeitet Designer Dave Hakkens bereits seit 2012 – damals noch im Rahmen seines Studiums an der Design Academy Eindhoven. Die erste Version einer Precious Plastic Maschine veröffentlichte er in seiner Abschlussarbeit. Seit 2016 ist Precious Plastic öffentlich zugänglich, im Januar 2020 wurde daraus eine Initiative mit der Ambition, ein alternatives Recyclingsystem zu entwickeln.

  • Das Tolle ist: jede/r kann bei der Initiative mitmachen oder diese unterstützen, indem beispielsweise ein Sammelpunkt für Plastikmüll eingerichtet oder ein lokales Precious-Plastic-Netzwerk gestartet wird.

    Im ersten Schritt heißt es dazu: Plastik sammeln! Das gesamte Phoenix Büro unterstützt dabei und setzt sich dadurch automatisch mit den verschiedenen Plastikarten auseinander. Für das Projekt werden wir nämlich nur die Plastikarten High-Density-Polyethylene, Polypropylene und Polystyrene verwenden. Hinweise zur Plastikart findet man in der Regel im Dreiecksymbol auf der Produktunterseite. Bevor das Plastik eingeschmolzen werden kann, müssen Label entfernt und die Behälter gereinigt werden.

  • Die Mission von Precious Plastic ist es, Plastikmüll zu reduzieren und allgemein auf die Problematik des nicht abbaubaren Materials aufmerksam zu machen. Ob durch Recycling, biologisch abbaubare Materialien oder Zero-Waste-Lebenszyklen, der Lösungsansatz der Precious Plastic Initiative sieht den Menschen als maßgebliches Element zur Lösung des Plastik-Problems. Die Initiative versteht sich als eine Vernetzungsplattform von Menschen, Maschinen und Wissen, mit dem Ziel ein alternatives und vor allem globales Recycling System zu erschaffen. Wir freuen uns, dabei zu sein und die Initiative unterstützen zu dürfen!

    Kontakt: Enable JavaScript to view protected content.

    Franziska Warnke Communication Manager
    Enable JavaScript to view protected content.
    M +49 173 7294632